Das Weihnachtsgeschenk meiner Töchter 2

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Das Weihnachtsgeschenk meiner Töchter 22 – Lena„Was denn noch?“, keuche ich fassungslos. Ich habe gerade meine älteste Tochter gefickt, und die jüngere hat sich neben mir selbst befriedigt. Was haben die beiden denn noch mit mir vor?„Ich bin das Geschenk, Papa“, sagt Lena mit glänzenden Augen. „Ich und meine Jungfräulichkeit. Ich schenke sie dir. Du darfst mich zur Feier des Tages entjungfern und zur Frau machen.“ Sie spreizt einladend ihre Schenkel und streicht sich durch die feucht glänzende Spalte.Fassungslos starre ich sie an. Meine kleine Tochter schenkt mir… ihre Jungfräulichkeit? „Nein, nein, das ist unmöglich, das geht nicht…“, protestiere ich schwach.„Emma hast du doch auch gefickt. Warum mich nicht? Das ist ungerecht!“, beschwert sich Lena beleidigt.Ganz Unrecht hat sie nicht, aber Emma hat mich überrumpelt und sich auf mich gesetzt. Ich konnte gar nichts dagegen tun. Aber meine kleine Lena… wie sie so daliegt… ihr Fötzchen ist bestimmt ganz eng… und jungfräulich. Wann habe ich zum letzten Mal eine Jungfrau geknackt? Das ist schon Jahrzehnte her. Ich weiß noch, wie geil es war, den Widerstand des Häutchens zu spüren, und es dann zu durchstoßen, den Schmerzensschrei zu hören, gefolgt von geilem Stöhnen, wenn die Fotze zum ersten Mal von einem Schwanz gefüllt wird. Geil wäre es schon mal wieder… Aber dies ist meine Tochter, nein, das darf ich nicht.„Ist es dir lieber, Lena wird von irgendeinem notgeilen Klassenkamerad entjungfert, der grob in sie reinfickt, ohne Rücksicht und Geduld, und ihr nur weh tut und möglicherweise jeden Spaß am Sex nimmt?“ Emma funkelt mich herausfordernd an.Auch damit hat sie Recht. Aber trotzdem.„Papa, ich will dich! Ich will NUR dich!“, fleht Lena. „Bitte, tu mir den Gefallen, und dir selber auch.“„Lena ist geil und willig, Papa. Sie ist fickbereit, siehst du das nicht? Ihre Fotze ist heiß maltepe escort und nass und wartet nur auf deinen Schwanz.“ Zum Beweis zieht Emma die Schamlippen ihrer Schwester auseinander. Sie fährt mit einem Finger durch die feuchte Spalte und hält ihn mir vor den Mund. „Riechst du ihre Geilheit nicht, Papa?“ Und ob ich sie rieche. Sie duftet nach läufiger Teeniefotze. Süß und verführerisch. „Hier, probier mal!“ Sie steckt mir den Finger zwischen die Lippen. Instinktiv lecke ich ihn ab. Es schmeckt köstlich.Emma geht noch einen Schritt weiter. Sie beugt sich zu ihrer Schwester herunter, leckt mit der Zunge durch ihre Spalte, fährt tief hinein in ihre Möse. Dann kommt sie wieder zu mir, presst ihre Lippen auf meine. Ich schmecke Lenas süßen Nektar auf Emmas Lippen und Zunge. Das ist so geil, so versaut!„Komm Papa, fick mich, fick mich, wie du Emma gefickt hast. Ich will deinen Schwanz in mir spüren, zum ersten Mal einen Schwanz in mir, ich will, dass es deiner ist, Papa, du willst es doch auch, dein Schwanz ist so hart, er freut sich auf mein enges, jungfräuliches Fötzchen, komm jetzt, worauf wartest du, ich will es so sehr, bitte, Papa, bitte…“Emma zieht mit beiden Händen Lenas Schamlippen auseinander. Das rosige Innere leuchtet einladend, wer könnte da widerstehen? Mein Verstand hat sowieso schon aufgegeben, mein Schwanz hat die Führung übernommen. Das Ergebnis ist unausweichlich.Ganz automatisch drehe ich mich auf die Seite zu Lena. Sie kommt mir entgegen, reckt mir ihre niedlichen Teenietittchen entgegen. Ich kann nicht wiederstehen, ich muss einfach daran knabbern. Wie hart sie sind! Ich nehme sie zwischen meine Lippen, sauge daran. Lena stöhnt geil. Emma ist neben mir, sie nuckelt an der anderen Zitze.„Hmmm, das ist geil, was ihr da macht, so schön… oh Papa, das fühlt sich so gut an… vergiss meine Fotze nicht… escort maltepe bitte…“Ich kann mich nicht mehr beherrschen, ich muss ihre enge Spalte berühren. Ich taste über ihren Bauch, hinunter zu ihrer haarlosen Scham. Glatt wie ein Babypopo ist ihr Venushügel. So wie ich es liebe. Meine Finger finden den Weg zwischen ihre unteren Lippen. Sie ist feucht, mehr als feucht, heiß und nass ist meine kleine Tochter. Sanft streiche ich durch den Schlitz. Sie wölbt sich mir entgegen, mein Finger gleitet wie von selbst tiefer in ihre Möse. Eng ist sie, wie ich es mir vorgestellt habe. Immer tiefer dringe ich ein, bis… bis ich tatsächlich ihr Hymen fühlen kann. Lena ist noch Jungfrau, wie sie es gesagt hat.„Oh ja, Papa, das ist schön, dein Finger in meiner Fotze. Aber dein Schwanz ist bestimmt noch viel schöner. Fick mich jetzt, Papa, bitte, bitte fick mich!“Emma schiebt mich auf ihre Schwester. Ich liege auf meiner kleinen Tochter, Haut auf Haut. Mein Schwanz stößt gegen ihren Unterleib, sie windet sich, kommt mir entgegen.„Tu es, Papa“, fordert Emma mich auf. „Fick Lena und mach sie zur Frau!“Selbst wenn ich wollte, könnte ich jetzt nicht mehr zurück. Dazu ist es viel zu geil. Ich rutsche vor. Ich spüre, wie Emma meinen Schwanz nimmt und ihn zwischen Lenas Lippen führt.„Stoß zu!“„Ja, stoß zu! Mach mich zur Frau und fick mich, Papa!“Vorsichtig dringe ich ein. Wie eng sie ist! Eng, heiß und nass. Ich spüre den Widerstand und Lena zuckt zusammen.„Willst du das wirklich“, frage ich heiser, obwohl mir im gleichen Moment klar wird, wie unsinnig die Frage ist.„Ja, bitte“, haucht Lena aufgeregt.Ich ziehe mich ein kleines Stück zurück, hole Schwung und…„Aaaiiii!!!“, jammert meine Kleine.Ich habe… oh Mann, ich habe gerade meine eigene Tochter entjungfert! Noch dazu vor den Augen der älteren Schwester. Das ist das Geilste, das ich maltepe escort bayan je erlebt habe!Ich gönne Lean eine kurze Pause, um sich an den Schwanz in ihr zu gewöhnen. Doch sie ist viel zu ungeduldig.„Fick mich, Papa, fick doch endlich! Oh, Mann ist das geil, dein Schwanz in mir fühlt sich so gut an. Oh jaaaa, das ist viel besser als Emmas Finger, viieeeel besser!“Ich fange an, sie mit langsamen Stößen zu ficken. Emma feuert mich an. Ich werde schneller. Lena stöhnt und keucht unter mir. „Hmmm, so geil, so geil, so geiiiiillll!“Lena bäumt sich auf, ihre Scheidenmuskeln verkrampfen sich, quetschen mir fast den Schwanz ab. Sie schreit ihren ersten schwanzbedingten Orgasmus heraus.Auch ich halte es nicht mehr länger aus. Meine Eier kochen über. Ich will mich aus ihr zurückziehen, aber sie klammert mich mit den Beinen fest. „Spritz in mir ab, Papa, ich will deinen Samen in mir spüren, dein Sperma in meiner Fotze. Füll mich ab, pump mich voll, oh ja, ich spüre es, deine Sahne, ohhh jaaaa, so heiß, so geil, oh Mann, mir kommt’s schon wieder, hmmmmm!!!“Ich pumpe mein Sperma in Lenas Fotze, in die Fotze meiner kleinen Tochter, die ich gerade erst entjungfert habe. Erst als es zu spät ist, denke ich daran, dass sie höchstwahrscheinlich nicht verhütet. Daran hätte ich als erfahrener Mann denken müssen. Jetzt ist es zu spät. Scheiße, hoffentlich habe ich sie nicht geschwängert?!„Das war so geil, Papa! Danke!“ Lena strahlt mich glücklich an. Ich rolle mich von ihr runter und liege erschöpft neben ihr. Aus den Augenwinkeln nehme ich wahr, dass Emma ihrer Schwester die Fotze sauber leckt und dabei mein Sperma aus ihr schlürft. Wer hat meine Töchter nur so verdorben? Wo haben sie diese Sauereien her?Sie küssen sich und Lena leckt meinen Samen von Emmas Lippen. Was für Schlampen meine Töchter doch sind!„Frohe Weihnachten, Papa!“, sagt Lena lachend.„Heute Abend darfst du unsere Arschfotzen entjungfern, wenn du willst“, kündigt Emma grinsend an.Ich glaube, ich träume. So etwas geiles kann es doch in Wirklichkeit gar nicht geben. hoffe, ich wache nie aus diesem geilen Traum auf!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın