Geschichten einer Hure – Teil 7 (nicht von mir -.I

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Geschichten einer Hure – Teil 7 (nicht von mir -.IStudentenpartyAls Valeria in das Bordell kam, fing sie Monique sofort ab und sagte “Du und Mary seit für eine Party gebucht worden.”.Valeria verstand nicht ganz was das bedeutete und Monique erklärte ihr, das 10 Studenten eine Party feierten und zwei Huren für einen Gangbang bestellt hatten.”Was? Wo denn? Ein Gangbang?”, fragte Valeria schockiert.”Heute Abend! Adresse gebe ich euch! Keine Sorge, ich habe euch Peter organisiert! Er arbeitet als Bodyguard und passt auf. Er holt euch zuhause ab und dann fährt er euch dorthin.Mary, so hatte es ihr eine Kollegin erzählt, war eine Gasthure und war nur wenige Wochen im selben Bordell. Mary war eine extrem hübsche dunkelhäutige Kubanerin und hatte anscheinend schon Pornofilme gedreht. So wurde es Valeria jedenfalls erzählt und das Mary für alles zur Verfügung stehen würde.Valeria hatte mit blasen, ficken und auch Anal inzwischen keine Probleme mehr, aber vor dem Gangbang hatte sie wirklich Angst.Am Abend wurde Valeria von Peter abgeholt. Mary saß bereits im Auto und Valeria musterte Peter, der sehr groß, sehr muskulös war und attraktiv aussah.Peter fuhr die Beiden in die große und moderne canlı bahis Wohnung. Die Studenten empfingen Valeria und Mary mit grölen und jubeln. Zu Valeria’s Überraschung waren nicht nur die 10 Jungs da, sondern auch 3 Mädels.Die Party schien schon voll im Gange zu sein und die Studenten hatten schon einiges an Alkohol in sich.Mary, Valeria und Peter gingen in das Schlafzimmer in dem die Zwei sich fertig machen konnten.Peter war sehr nervös geworden, als sich die Mädels nackt ausgezogen hatten.Mary spritzte sich Gleitgel in die Fotze und in den Po. Dann gab sie Valeria das Gleitgel und sagte “Isse besser mit Gleitgel und Mann denken, du feucht!”.Valeria machte es Mary nach und generierte sich vor Peter.”Ok, dann machen jetzt geile Gangbang!”, sagte Mary und klatschte Valeria ab.Als Mary an Peter vorbeiging, griff sie ihm in den Schritt und sagte lächelnd “Schwarze und weiße Pussy machen Schwanz geil!”.Valeria und Mary gingen in das Wohnzimmer und wurden wieder feiernd empfangen.Peter stellte sich vor die Mädels und sagte “Ok Jungs! Es kann losgehen, aber denkt daran, die Gummis bleiben drüber und abspritzen nur ins Gummi!”.Mary ergriff die Initiative und um den bahis siteleri Jungs so richtig einzuheizen, befummelte sie Valeria’s große Titten.Mary hatte B-Körbchen und ganz schwarze Nippel. Mary’s Blickfang war ihr Po! Valeria hatte noch nie zu vor einen so großen Po gesehen, der nur aus Muskeln bestanden hatte.Valeria machte bei dem Spielchen mit und den Jungs gefiel die Showeinlage so sehr, dass ihnen fast die Hosen platzten.Die Jungs zogen sich nun aus, was die drei zuschauenden Mädchen mit kichern und klatschen begleiteten.Mary ging auch jetzt wieder in die Offensive und jeder der schon eine Lümmeltüte übergezogen hatte, bekam zum aufwärmen einen Blowjob.Valeria machte auch das ihrer Kollegin nach und entwickelte sich immer mehr zu einer Wildkatze.Valeria verschlang einen Schwanz nach dem anderen und ließ sich dabei bereits von einem Studenten ficken.Jeder der Studenten fickte mal Valeria und mal Mary. Manche der Jungs konnten länger und manche spritzten früher ab.Zum Schluss der Stunde hatten es dann alle geschafft und die Jungs zeigten stolz ihre gefüllten Gummis.Für Valeria und Mary war die Party nun beendet und sie zogen sich im Schlafzimmer wieder an.Peter canlı bahis siteleri übernahm so lange das abkassieren und gab ihnen später das Geld.Mary saß auf der Beifahrerseite und sagte zu Valeria “Gute Job!”.”Danke!”, lächelte Valeria und sah, das Peter im Rückspiegel sie anschaute.Mary wurde zuerst abgesetzt. Peter hielt vor dem großen Wohnblock und sagte “Da sind wir!”.Mary lächelte und sagte “Du hast auch einen sehr guten Job gemacht!”.Mary lächelte nach hinten zu Valeria und dann öffnete sie Peter’s Hose.Sie nahm seinen Schwanz heraus und wichste ihn. Ich sah wie Peter in den Rückspiegel sah während Mary ihm nun den Schwanz lutschte.Es hatte keine 3 Minuten gedauert, bis Peter ein oder zwei mal laut stöhnte und dann befriedigt ausatmete.Mary hatte ihre Lippen geschlossen und in ihrem Mund war das Sperma von Peter. Mary öffnete die Beifahrertüre und spuckte das Sperma auf die Straße.Danach wischte sie mit dem Handrücken ihren Mund ab und sagte “Schöne Abend!”.”Tschüss Mary!”, sagte Valeria und konnte wieder einmal nicht glauben was sie erlebt hatte.Als Peter Valeria nachhause fuhr, überlegte sie, ob er das auch von ihr erwarten würde?Peter parkte vor Valeria’s Haus und sie fragte “Soll ich auch?”.Peter drehte sich nach hinten und sagte “Nein! Ich verlange gar nichts! Auch nicht von Mary!”.Valeria lächelte ihn an und sagte “Danke für’s heimbringen! Mach’s gut!”.”Du auch!”, lächelte Peter.Fortsetzung folgt!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın