ALDIseidank!!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

ALDIseidank!!ALDIseidank!Da war sie wieder… diese Lust auf Sex. Mein Mann „auf Seminar“ – was auch immer er da treibt-, und ich allein zu Hause hier. Die Muschi juckt schon seit der letzten Nacht. Da hilft es nicht wirklich, dass ich da eine ansehnliche Dildosammlung habe! Kleine für den Hintereingang, größere, dickere, große und sehr dicke… aber mal ganz ehrlich, so einen richtigen Prachtschwanz können die alle nicht ersetzen! Denn „Mann“ hat ja schließlich auch noch Hände und Zunge! Wenn einer damit genau so gut umgehen kann, wie mit seinem Kolben, schmelze ich dahin, bin ich nicht mehr zu kontrollieren. Dann geh ich so was von steil!!!! Tja, da sitz ich nun mittags um 13 an einem Samstag mutterseelenallein in meiner Küche und spiele mir mehr oder weniger aus Langeweile an meinen Nippeln. Oh ja, die kann man so schön lang ziehen und perfekt kneifen! Mach ich manchmal so fest, dass ich bei dem selbst zugefügten Schmerz aufschreie! Ist mir doch egal, ob das Fenster auf ist und mich jemand draußen auf der Straße hört. Ich liebe diesen Schmerz! Ach herrje, die Geschäfte machen ja um 14 Uhr zu und ich muss noch was einkaufen! Was mach ich denn jetzt… so geil wie ich bin. Aber der Kühlschrank ist fast leer! Da kommt mir eine verrückte Idee. Mein Mann hat mir da letztens so ein geiles Teil geschenkt. Von der Form her ein Ei. Aber was für eins!! Wenn man sich das in die Möse schiebt, schaut nur ein klitzekleiner Draht heraus, fast unsichtbar. Aber dieser Draht hat es in sich! Der ist nämlich die Antenne zu einer Fernbedienung! Und wenn man da auf START drückt, fängt das Ei in der Muschi an zu vibrieren! Die Skala geht von 1 bis 10… aber so weit hab ich das noch nie aufgedreht. Oder besser, hat ER noch nie aufgedreht. Wenn ich das Ei in mir trage, darf ich natürlich kein Höschen unterm Mini tragen, und ER… hat die Fernbedienung in der Hosentasche. Mann oh Mann… neulich, wie wir zusammen einkaufen waren, musste ich das Ding reinstecken und dann sind wir zu ALDI gefahren.Genau in dem Moment wo ich mich nach dem tiefen runter bücken ins Milchregal wieder aufrichten will, schaltet er das Ei ein. Auf Stufe 7! Ohne Vorwarnung! Mann war mir das peinlich, denn der Liter Milch im Tetrapack flog im hohen Bogen, direkt vor die Füße des jungen Burschen, tuzla escort der die Regale nachräumt. So ganz junger Bengel, höchstens 17, allerhöchstens. Natürlich hat mich mein Mann zu ihm geschickt um mich zu entschuldigen und nach Aufnehmer und einem Eimer Wasser zu fragen. „Ich mach das schon, ist schon gut. Kann ja mal passieren“ antwortet er verlegen und mit roten Bäckchen. Denn zu dem kurzen Rock musste ich eine fast transparente Bluse anziehen. Fast deshalb… weil die Region um den Bauchnabel nur halbtransparent war (hihi). Meine knackigen Titten wären auch so gut sichtbar gewesen, aber ich hatte die beiden obersten Knöpfe „vergessen“ -lol-!Fast sabbernd stiert er mir in meine Bluse. „Komm, wir gehen mal nach hinten, die Putzsachen holen“ flüstere ich ihm ins Ohr. Natürlich sind meine Brüste „ganz zufällig“ an seinen Arm gekommen! Weiß auch nicht, wie mir das passiert ist… tstststs! Sagen wir es mal so, aufgewischt hat der junge Bursche dann schon selbst… im Lager UND im Laden! Sieht doch nicht gut aus, wenn da so eine weiße Flüssigkeit auf dem Boden liegt. Könnte ja sonstwas sein!Mein Mann hatte jedenfalls seinen Spaß und hat das Ei während der ganzen Zeit auf Stufe 7 belassen, bis ich wieder aus dem Lager zurück war. „Bitte, Liebling… aus..ausschalten… bi…bitte!!!“ stottere ich ihm entgegen. Hat er dann auch brav gemacht, und sich in einer Ecke davon überzeugt, ob das Ei auch noch schön tief drin ist! Er hat so wundervoll laaaaange Finger… die er jetzt dazu sehr gut gebrauchen kann! Das Ei sitzt noch! Ich wische mir… noch kurz den Schweiß von der Stirn (na was habt IHR denn gedacht!!!) dann setzen wir den Einkauf fort. „Pack das alles in den Kofferraum, mein geiles Stück“ fordert er mich dann am Auto auf. Klar, dass ich mich dabei bücken muss! Ruck zuck hat dieser Kerl mir den Rock hochgeschoben und ich stehe mit nacktem Arsch auf dem Parkplatz, halb in Auto hängend! Nur gut, dass er rückwärts eingeparkt hat und hinter uns eine Hecke ist! Das Ei hat er höchstpersönlich raus geholt und den freigewordenen Platz mit seinem Ständer gefüllt und mich mal eben so duchgefickt! Nicht mal runter klappen darf ich das Röckchen, wie er mit mir fertig ist! „Bleib so. Und mach noch einen Knopf mehr auf an der Bluse. Auf der escort tuzla Fahrt nach Hause besorgst Du es Dir dann noch mal selbst! Schrei ruhig! Sollen sie doch sehen und hören, was ich da für ein geiles Luder habe!!“ raunzt er mich an wie er seinen Schwanz raus zieht.Schitt!!!! Jetzt ist es schon fünf vor zwei! Schnell was übergeworfen, nackt kann ich ja wohl kaum gehen. Der leichte Sommermantel muss reichen, Schuhe dazu, fertig. Und ab zum Aldi. Gerade komme ich an, da schließt der Marktleiter die Tür. Ich gestikuliere wild, dass ich nix zu essen zu Hause habe und flehe ihn an, dass ich noch rein darf. Er hat ein Einsehen und macht noch mal auf.„Cheffe, ich hab Ihnen die Kasse ins Büro gestellt, bin dann mal weg!“ ruft die einzige noch anwesende Kassiererin und verschwindet durch den Hintereingang. „Wenn sie alles haben, klopfen sie da vorn an den Spiegel, ich sehe sie von drinnen. Ich komm dann zu Ihnen, schöne Frau.“ ruft er zu mir rüber und geht in das Marktleiterbüro. Moment… hat er gerade gesagt, er sieht mich? Ich schau mich noch mal gründlich um. Ja tatsächlich, keiner mehr im Laden und das Licht hat er auch schon ausgeschaltet, ist aber noch hell genug, sodass ich alles sehe. Na irgendwie muss ich mich doch erkenntlich zeigen bei ihm, dass er mich noch rein gelassen hat. Also stelle ich mich vor den besagten Spiegel und… öffne meinen Mantel! Schwups, da rutscht er mir doch glatt über die Schultern!!! Ganz verlegen und wie automatisiert lege ich einen Arm vor meine Titten, mit der Hand des anderen bedecke ich, fast jedenfalls, mein feuchtes Paradies. Wie ich da so splitternackt stehe, geht die Bürotür auf!„Ja Hallo, meine Dame! Was wird das, wenn es fertig ist?“ fragt er, wie ich finde nur gespielt entsetzt. „Weiß nicht? Irgendwas fehlt mir noch“ antworte ich mit einem schelmischen Grinsen. Meine Hand auf meiner Möse kann sich dabei nicht beherrschen! Böses Händchen! Musst Du denn ausgerechnet jetzt anfangen zu zittern???? Ich kann nichts dagegen tun, zwei Finger rutschen mir doch glatt in meine Muschi!!! „Na irgendwann muss er doch schwach werden, der Herr Filialleiter“ denke ich bei mir und fahre weitere Geschütze auf. Meine Zunge streicht langsam über meine Lippen, hin und her, und her und hin, raus und rein, tuzla escort bayan raus… und mit einem tiefen Lustseufzer wieder rein. Dazu noch meine Hand an und zwei Finger in der Möse und zur Krönung massiere ich mir jetzt auch noch die Titten! Verflixt und zugenäht, ist der aus Eis?? Kann den denn NICHTS anheizen?Dann klopft ein verdammt gut aussehender Mann draußen an die Scheibe und winkt hinein. „Komme gleich mein Liebling“ ruft der Filialleiter ihm zu. Na das ist ja wohl irre! Der Filialleiter, selbst ein Schnuckelchen und der Knallertyp da daußen an der Scheibe… ein Liebespaar! Oh Mann ey, Wochenende, Zeit, geil und willig… und dann zwei schwule Sahneteilchen!! Nicht mein Tag!!!„Tja tut mir Leid, schöne Frau. Sie kommen zwei, drei Jahre zu spät! Denn so lange ist das mit meinem Comingout auch noch nicht her! Früher, ja früher wäre ich auf der Stelle über Sie hergefallen und hätte sie mitten im Laden hier durchgefickt! Sie sind echt super heiß, schöne Lady, echt jetzt. Aber leider… Dann ziehen Sie sich mal wieder an und gehen brav und keusch nach Hause. Den Einkauf… schenke ich Ihnen. Da wartet ja jemand auf mich..“ grinst er mich dann auch noch an und hilft mir sogar in meinen Mantel. Und die Einkaufstüte trägt er auch noch!Total frustriert krieche ich förmlich nach Hause, ziehe den Mantel und die Schuhe aus, stell die Tüte in die Küche, räume den Kühlschrank ein. Dann schellt es. Immer noch geflasht von der „Nicht-Nummer“ bei ALDI mach ich die Tür auf und vergesse dabei dass ich ja nackt bin. Und was soll ich sagen… steht da Ralf, mein Nachbar mit nem Handtuch um die Hüfte und Haarshampoo in den Haaren. „Hey, Nicole, geht Deine Dusche? Bei mir kommt nur kaltes Wasser…“ . „Na dann komm doch rein, und wir probieren es mal aus“ grinse ich ihn an. „Aber nicht so!! Das ist unfair, schau mal, was ICH anhabe und was DU alles an hast…“ rufe ich ihm zu. Und… schwups ist sein Handtuch weg und sein „Handtuchständer“ da. Wie soll ich es jetzt sagen… meine Dusche geht! Schön warm. Und lang. Ist zudem doch äußerst praktisch, wenn man eine groooooße Dusche hat! Was man da so alles machen kann…..!!! Das wäre mir nie passiert, wenn der ALDI-Kerl nicht schwul gewesen wäre! Dann wäre ich nämlich noch nicht so bald zu Hause gewesen und der arme Ralf hätte kalt duschen müssen! DANKE ALDIMANN !!!!Erst hab ich kostenlos eingekauft, und dann hat „der da oben“ mir auch noch seinen Erzengel Ralf geschickt!!! DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!E N D E

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın